Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Mädchenschach Newsletter 2017 / 01


Hallo zusammen,

als Reaktion auf unseren letzten Newsletter haben wir eine Zuschrift erhalten, in welcher um die Thematisierung von Vorurteilen und Diskriminierung im Schach gebeten wurde. Diese Nachricht nehme ich gerne zum Anlass, um meine Erfahrungen als aktive Spielerin und Mädchenreferentin mit euch zu teilen.

Wenn bei unseren Mädchenschach-Seminaren und Kongressen das Thema Diskriminierung von Schachspielerinnen angesprochen wird, lautet die häufigste Reaktion "Ja, das hab ich auch schon mal mitbekommen, aber bei uns gibt es das nicht!" Dabei bin ich mir ziemlich sicher, dass jeder von uns schon mal Ausdrücke wie "Spiel nicht wie ein Mädchen" gesagt oder zumindest stillschweigend geduldet hat. Hier zwei aktuelle Beispiele:

In einem Bericht von unserem Bundesnachwuchstrainer vom 03.10.2016 heißt es wörtlich: "34. ... Txf5 ist extrem feige. [...] Das „männliche“ 34. ... Tg4 hätte Weiß mit sehr wenig Zeit auf der Uhr vor unlösbare Probleme gestellt." Was möchte er uns damit bitte sagen?
Und: In meiner niederländischen Mannschaft gibt es nun einen Spieler mit dem Spitznamen Demre-lost-against-a-girl. Sein Kommentar nachdem er das zweite Spiel ebenfalls verloren hat: "Diesmal habe ich mich verbessert und zumindest gegen einen Kerl verloren."

Solche Aussagen und Kommentare sind nicht witzig. Sie tun weh. Da braucht man sich nicht zu wundern, dass der Frauenanteil beim Schach so gering ist. Also achtet bitte auf eure Worte und die eurer Kollegen/innen - den Mädchen zuliebe!

In diesem Sinne: viel Spaß mit dem Newsletter :-)

Melanie Lubbe, Mädchenreferentin DSJ



Dieser Newsletter erscheint alle drei Monate und berichtet rund um das Thema Mädchenschach in Deutschland. Bitte schickt uns eure Veranstaltungsberichte, Ausschreibungen, Ideensammlungen, Bilder etc. zum Thema Mädchenschach bis spätestens zwei Wochen vor Erscheinungsdatum an maedchenschach@deutsche-schachjugend.de. Die nächste Ausgabe erscheint am 30. April 2017.



Themenübersicht

  1. Mädchenschach Newsletter 2017 / 01
  2. Die nächsten Termine
  3. Themen für Kongress gesucht!
  4. An alle schachspielenden Mädchen und Frauen!
  5. Anstehende Highlights
  6. Girls Camp in Hessen
  7. Berichte
  8. GrandPrix in Ludwigsburg
  9. GrandPrix am Möhnesee


Die nächsten Termine

24.-26.02.2017

Biedenkopf (HES)Girls Camp

19.03.2017

Mierlo (Niederlande)
Mädchenschachturnier

22.04.2017

NeubergSimultan für Mädchen mit Melanie Lubbe

19.-21.05.2017

Theorie-Teil Mädchenbetreuerinnenausbildung

30.06.-04.07.2017

NordenMädchencamp, Praxis-Teil MBA

28.07.-01.08.2017

SüdenMädchencamp, Praxis-Teil MBA

05.-06.08.2017

ErfurtFinale Mädchen GrandPrix

11.-13.08.2017

SachsenMädchenschachpatent

01.-03.09.2017


Mädchen- und Frauenschachkongress

23.-24.09.2017

WürttembergMädchen GrandPrix

30.09.-15.10.2017

deutschlandweitMädchenaktionswochen

26.-30.12.2017


DVM u20w und u14w



Themen für Kongress gesucht!

Auch dieses Jahr wird wieder ein Mädchen- un Frauenschachkongress stattfinden. Das Datum steht fest (01.-03.09.2017), Themenvorschläge werden noch entgegengenommen. Diese könnt ihr gerne an maedchenschach@deutsche-schachjugend.de oder über unser Online-Formular verschicken.

Wir freuen uns auf eure Anregungen!


An alle schachspielenden Mädchen und Frauen!

Mein Name ist Margarethe. Und ich heiße Victoria. Wir spielen seit drei Jahren aktiv in einem Erfurter Schachverein und haben uns beide bereits für das Grand-Prix-Finale der Mädchen qualifiziert. Wir finden es toll, dass das Grand-Prix-Finale der Deutschen Schachjugend in diesem Jahr im Rahmen des 2. Internationalen Erfurter Frauenschachfestivals ausgetragen wird. Wir werden dann im selben Turnierhotel spielen wie unser Vorbild Elisabeth Pähtz. Das macht uns ein bisschen stolz. Und natürlich wollen wir auch am „Women’s Open“ teilnehmen.

Auch das 2. Internationale Erfurter Schachfestival soll ein richtiger Erfolg werden. Bitte helft uns dabei! Wir würden uns sehr freuen, wenn ganz viele Schachspielerinnen am Festival in unserer schönen Heimatstadt Erfurt teilnehmen. Ihr könnt Euch bald zum „Women’s Open“ online anmelden. 


Margarethe und Victoria Wagner

Anstehende Highlights

Girls Camp in Hessen


Die hessische Schachjugend veranstaltet vom 24.-26. Februar 2017 erstmals ein GirlsCamp. Dazu sind alle Mädels bis 14 Jahre herzlich eingeladen. Hier könnt ihr eurer (besten) Freundin euer Hobby zeigen! Also meldet euch zusammen an und habt ein cooles Wochenende. Obwohl die Idee ist, immer zu zweit zu kommen, sind auch Einzelanmeldungen möglich.

[Auschreibung und weitere Informationen]

Mädchenturnier in Mierlo (Niederlande)


Auf dem letzten Mädchen- und Frauenschachkongress haben wir unsere Beziehungen zum sympathischen Nachbarland - die Niederlande - intensiviert. Hier werden viele tolle Aktionen, insbesondere für Mädchen, angeboten. Schaut euch doch mal die Seite zum Mädchenturnier in Mierlo an: Turnierseite Mierlo

Da bekommt man doch gleich Lust, mitzuspielen - oder? Das nächste findet am 19.03.2017 statt. Teilnehmen können alle Mädchen unter 18 Jahren.

Weitere Infos findet ihr auch hier: Deutsche Schachjugend

Berichte

GrandPrix in Ludwigsburg

Vom 23.9.2016 bis zum 25.9.2016 fand in der Jugendherberge Ludwigsburg erstmals in Württemberg ein Turnier der Mädchen-Grandprix-Serie statt. Bei strahlendem Spätsommerwetter trafen sich 22 Mädchen im Alter von 9 bis 21 Jahren, um die Qualifikationsplätze für die Finalrunde auszuspielen. Gespielt wurde in zwei Gruppen: U10/U12 und U14-U25. Dabei ging es spannend und teilweise auch so knapp zu, dass bei zwei Spielerinnen die Feinwertung gleich war und der Setzlistenplatz entscheiden musste.

Natürlich kam auch das Rahmenprogramm nicht zu kurz: Neben Tandemturnier, Gesellschaftsspielen, Singstar und natürlich zahlreichen Werwolfrunden erfreute sich das Basteln von Anti-Stress-Bällen großer Beliebtheit, wobei beim anschließenden Aufräumen der Eindruck entstand, dass mehr von der Reis-/Mehlfüllung auf dem Boden gelandet ist als in den Bällen.

Alles in allem war es ein tolles Turnier mit spannenden Partien und guter Stimmung und wir hoffen, dass alle im nächsten Jahr wieder dabei sind.

Gabriele Häcker

[Ergebnisse u12]

[Ergebnisse u25]






GrandPrix am Möhnesee

Nach einem schachlichen Wochenende am schönen Möhnesee ist bereits zum zweiten Mal der Mädchen Grand Prix West zu Ende gegangen. Freitagabend, am 25. November trafen die ersten Mädchen ein und wollten natürlich als allererstes wissen, ob sie mit ihren Freundinnen auf ein Zimmer und möglichst spät ins Bett gehen dürfen. Ersteres ließ sich regeln, die Bettgehzeiten aber blieben unverändert. Nach dem Beziehen der Zimmer und einem leckeren Abendessen begannen wir das Wochenende dann mit den ersten Teilnehmerinnen und drei Teamern mit ein paar kurzen Kennenlernspielen und der traditionellen Runde Mörder (auch bekannt geworden als Werwolf). Opfer und Mörder gleichermaßen begaben sich danach zu Bett, um am nächsten Morgen (mehr oder weniger) frisch ausgeruht zum Turnieranfang im Turniersaal zu erscheinen. In der Zwischenzeit waren auch die letzten Mädchen angereist und mit den 18 Teilnehmerinnen aus allen Altersklassen von U10 bis U25 wurde ein gemeinsames Turnier begonnen. Viele verschiedene Spielstärken, vom ersten Turnier bis zum Deutschen Meistertitel, waren vertreten. Trotzdem wurden alle Partien bis zum Ende ausgekämpft und nicht immer konnten die Favoriten die Partien für sich entscheiden. Trotzdem lief alles reibungslos und freundschaftlich ab.

[Kompletter Bericht von Julia Grimm]




Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Deutsche Schachjugend
Hanns-Braun-Straße/Friesenhaus I
14053 Berlin
Deutschland

+49 (0) 30 - 300 078 13
maedchenschach@deutsche-schachjugend.de