Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Vorwort von Chessy (Masskottchen der DSJ)

Liebe DSJ Fans,


hoffentlich seid ihr alle gesund, das ist derzeit das Wichtigste!
In diesen Tagen wären wir eigentlich alle in Willingen im wunderbaren Sauerland Stern Hotel und würden die Deutschen Jugendmeisterschaften erleben. Das geht nun leider nicht. Viele haben Ferien oder Urlaub und viellecht ja auch ein wenig Freizeit, die man mit Schach verbringen könnte...
Genau dafür möchte ich Euch im folgenden Newsletter einige Ideen liefern. Zusammen mit dem DSJ Team habe ich für Euch alle ein wunderbares DEM Onlineprogramm organisiert, damit auch keine Langeweile aufkommt! Ich fange an dieser Stelle nicht an alles aufzulisten, dafür ist ja der Newsletter da. Nur so viel schon vorweg, es wird wie immer eine Eröffnung geben und eine Abschlussshow!

Besonders wichtig ist mir unsere Aktion „Unser Matt hilft mit!" vom Freitag, den 05.06., bis Sonntag, den 07.06. Dort werden wir gemeinsam fünfzig Stunden lang für Corona-Projekte von terre des hommes Schach spielen und Spenden sammeln. Schaut vorbei und unterstützt den guten Zweck!

Ich hoffe ich sehe, erlebe und spiele gegen viele von Euch bei der DEM Online und wünsche allen viel Spaß!

Alles liebe
Chessy

Inhalt
  1. Die nächsten Termine
  2. „Unser Matt hilft mit!" - fünfzig Stunden für Corona-Projekte
  3. DEM Online mit Turnierangeboten
  4. Lichess hält durch - Frauenländerkampf XXL wird zum Erfolg
  5. Jugendländerliga - Wer schlägt NRW?
  6. Fairplay immer und überall!
  7. Deutsche Online-Schulschachmeisterschaft
  8. Simultan mit GM Matthias Blübaum und GM Andreas Heimann
  9. Jubiläum 50 Jahre DSJ
  10. DSJ Jubiläum 50 Jahre DSJ Problemschachlösewettbewerb
  11. Verschiedenes
  12. Rückblick 1996: Erste zentrale DEM in Pinneberg U11-U17

Die nächsten Termine

  • 19.06.-21.06. DSJ Akademie (online Ausgabe)
    • Meldet euch an zur Akademie und hört spannende Vorträge
  • 18.09.-20.09. DSJ Jugendkongress
    • Der Kongress soll im Jubiläumsjahr in Köln stattfinden 
  • 29.09.-04.10. Deutsche Ländermeisterschaft
  • 02.10.-04.10. DSJ Akademie
    • Die Akademie wird parallel zur Ländermeisterschaft in Berlin statt finden
  • Die Deutschen Einzelmeisterschaften mussten vom üblichen Pfingsttermin in den Herbst verschoben werden:
    • 19.10. – 25.10.2020: DEM U18w/U18 – U14w/U14
    • 26.10. – 01.11.2020: DEM U10w/U10 – U12w/U12
Die Termine sind auch im DSJ-Terminkalender zu finden.

„Unser Matt hilft mit!" - fünfzig Stunden für Corona-Projekte


Gemeinsam mit allen Schachspieler*innen wollen wir alle Veranstaltungen vom 05.06. - 07.06. nutzen, um für Corona-Pojekte von terre des hommes zu sammeln. 

Startschuss ist 20:00 am Freitag!
Samstag abend wird unser Vorstand die Aktion während der DEM online Show kräftig unterstützen. 

Am Sonntag spielen wir dann ein Turnier gemeinsam mit allen Titelträger*innen und setzen Matt für den guten Zweck! Spielt mit und gewinnt nebenbei tolle Preise wie Trainingsstunden, Simultanplätze, Jubiläumspackete der DSJ uvm...

Ihr seid natürlich auch alle eingeladen mit zumachen und mit eurem Verein, eurer Schule oder eurem Freundeskreis eigene Turniere und Veranstaltungen durch zu führen. Schreibt uns und wir bewerben eure Veranstaltung gerne mit!

DEM Online mit Turnierangeboten

Wie Chessy schon sagte, wer sich in der Pfingstwoche auf die DEM eingestellt hatte, muss auf ein Schachangebot nicht verzichten.
Die DSJ bietet die gesamte Woche über etwas an. 

Alle Angebote findet ihr zusammengefasst in den Terminen oder auf unserer Website

Viel Spaß und vielleicht sehen wir uns ja in dem einen oder anderen (virtuellem) Turniersaal wieder!

Lichess hält durch - Frauenländerkampf XXL wird zum Erfolg

Nachdem die erste Austragung der größten europäischen weiblichen Breitensportveranstaltung Lichess in die Knie gezwungen hatte, war nun die bange Frage: Hält Lichess diesmal dem Ansturm stand? Ja! Obgleich wiederum 654 Spielerinnen aus 11 europäischen Ländern und Regionen am Start waren, konnte das Turnier erfolgreich über die Bühne gebracht werden. Wie beim ersten Versuch war die Stimmung unter den Teilnehmerinnen großartig, ein buntes Sprachengewirr im Chat, nationale Anfeuerungen und viele Kontakte untereinander. Von zehnjährigen Mädchen bis hin zu Nationalspielerinnen und Titelträgerinnen. Das macht die Turniere so einzigartig. Bei dem abgebrochenen Turnier führte Deutschland die Gruppe A an, diesmal mussten sich die deutschen Teilnehmerinnen Frankreich geschlagen geben.

Die beste deutsche Spielerin war BlackMamba95, besser bekannt als WGM Hanna Marie Klek. Beim Auftaktwettkampf ging es in Gruppe B sehr viel knapper zu. Bei Abbruch lag England vorn, doch auch hier gab es bei der Neuauflag einen Wechsel an der Spitze. Österreich gewann die Gruppe vor den England.

Am nächsten Donnerstag, 04.06.2020 geht es weiter mit dem Finale. In Gruppe A starten dann Frankreich, Deutschland, Ungarn, Österreich und England.
In Gruppegehen Katalonien, Schottland/Irland, Tschechien, Portugal, und die Schweiz an den Start. 
Wir hoffen wieder auf eine rege und starke Beteiligung. Man kann immer noch dem deutschen Team beitreten! Dazu schrebt ihr einfach eine Mail an maedchenschach@deutsche-schachjugend.de mit Angabe eures Namens, Vereins, Wohnortes und Lichessnamen.

Mit eurer Unterstützung holen wir den ersten europäischen weiblichen online Breitenschachpokal!

Jugendländerliga – Wer schlägt NRW?

Das ist die spannende Frage in der Jugendländerliga der Landeschachjugenden. Der Ländervergleich wurde zu einem Ligaturnier umgestaltet mit Auf- und Abstieg.
Vor zwei Wochen gewann die Schachjugend NRW vor Württemberg und Baden. Zusammen mit Bayern und Niedersachsen bilden diese Länder die Gruppe A. Hinzu kommen die Aufsteiger Sachsen-Anhalt, Hamburg und Hessen. Pechvogel bei der dritten Auflage war Sachsen, das punktgleich mit Hessen ins Ziel kam, aber durch die schlechtere Wertung in Gruppe B verbleiben muss.

Besonders gefreut hat uns die Teilnahmen aller 17 Landesschachjugenden.
Alle Jugendlichen können mitspielen, ihr müsst lediglich eurer Landesschachjugend auf Lichess beitreten.
Der nächste Ländervergleich findet schon am 31.05. ab 14.00 Uhr statt. 

(Update: Kurz nach Redaktionsschluss konnte die Schachjugend aus Niedersachsen vor Sachsen-Anhalt und NRW die Länderliga am 31.05.2020 gewinnen)


Fairplay immer und überall!

Mit unserem Onlineangebot wollen wir Spaß und Freude am Schach vermitteln. Zu unseren Werten im Schachsport positioniert sich der DSJ Vorstand ganz eindeutig.
 
Unsere Gesellschaft lebt vom fairen Miteinander. Besonders gilt dies für den Sport. Ohne Regeln, ohne Akzeptanz der Regeln, dem Einhalten der Regeln kann der faire Wettkampf nicht stattfinden! Für die Deutsche Schachjugend ist der faire Umgang miteinander ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Sportes. Dies gilt für alle Formen des schachsportlichen Vergleichs. 
Mit Sorge beobachtet die DSJ, dass einige meinen, im Onlineschach wäre das anders, man spielt ja meist anonym. Da mache es nichts, wenn man sich der Hilfe von Computerprogrammen (cheaten) bediene...

Doch Fairplay gilt immer und überall! Auch im Onlineschach gelten die Werte des Sports. Die DSJ hält daran fest, unser Sport ist am schönsten, wenn alle ehrlich und sauber spielen. Darüber hinaus haben Onlineplattformen eigene Sicherheitsmechanismen eingebaut und entlarven Betrug. Alle Betrüger*innen können nicht mit dem Verständnis der DSJ rechnen. Im Gegenteil! Wer erwischt wird, muss mit Konsequenzen rechnen. Wir werden den Fällen nachgehen und nach persönlicher Anhörung der Spieler*innen wird es Maßnahmen geben. Dies kann bis hin zu Sperrungen für die nächsten Turniere führen (nicht nur für Onlineturniere). Daher bleibt fair, wo immer und gegen wen immer ihr spielt! euer Vorstand der DSJ

P.S. Schaut doch auch in unsere "Zehn Alternativen zu Cheating im Onlineschach". 

Deutsche Online-Schulschachmeisterschaft

Die Deutschen Schulschachmeisterschaften im Mai mussten leider ausfallen. Da zugleich aber vorsichtig begonnen wurde, die Schulen wieder zu öffnen, entstand die Idee, den Schulen zumindest online eine Schulschachmeisterschaft anzubieten. Das Ganze geschah kurzfristig und stellte die Landesschachjugenden vor einige organisatorische Herausforderungen, die aber alle gemeistert wurden. Die andere Herausforderung lag darin, dass in den Ländern unterschiedlich gelockert wird und unterschiedliche Regelungen gelten. Da musste manch Schulleiter*in die Regeln interpretieren, um die eigene Schule an den Start zu bringen. Manche Schulmannschaften spielen dafür außerhalb der Schule. Nur getrenntes Spielen an vier verschiedenen Orten ist nicht erlaubt. Und dann noch die Herausforderung der Technik. Viele Schulnetzte sind super geschützt und lassen keine Software von außen zu, nicht überall ist die Digitalisierung angekommen, nicht überall sind die Internetverbindungen stabil.
Deshalb gibt es auch, bevor es ernst wird, drei Testturniere.

Insgesamt sind alle siebzehn Landeschachjugenden mit Schulen vertreten! Gespielt werden die sieben Runden mit fünfzehn Minuten Bedenkzeit an folgenden Tagen:

Runden 1 - 3
  • 08.6.2020: 14.30 – 16.45 h - WK II und WK III       
  • 09.6.2020: 14.30 – 16.45 h - WK IV                 
  • 10.6.2020: 14.30 – 16.45 h - WK M und WK H+R  
  • 11.6.2020: 14.30 – 16.45 h - WK G 
Runden 4 - 7
  • 15.6.2020: 14.30 – 17.30 h - WK II und WK III
  • 16.6.2020: 14.30 – 17.30 h - WK IV
  • 17.6.2020: 14.30 – 17.30 h - WK M und WK H+R
  • 18.6.2020: 14.30 – 17.30 h - WK G 
Wir werden aktuell auf der Seite der DSJ von den Turnerverläufen berichten.

Simultan mit GM Matthias Blübaum und GM Andreas Heimann

Am Sonntag, den 10.05., spielte GM Matthias Blübaum ein Simultan auf Lichess.
25 Spieler*innen traten gegen den Großmeister an. Vier Startplätze wurden bei den Schachvarianten am Dienstag auf dem Twitch-Kanal der DSJ vergeben, die übrigen gingen an die siegreichen Teams beim Ländervergleich und zwar: NRW (5 Plätze), Württemberg (4 Plätze), Baden (3), Niedersachsen (4), Hamburg (3) und Hessen (2).

Das Event wurde live von GM Matthias Blübaum und Isabel Steimbach auf dem DSJ Twitchkanal kommentiert. Als Experiment, vor allem was die Anzahl der Bretter und die Bedenkzeit betraf, waren wir alle gespannt wie viele Punkte die Herausfordernden holen konnten.

Matthias Blübaum erhielt 45 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug, seine Gegner*innen hatten jeweils 15 Minuten plus 30 Sekunden. Das Teilnehmendenfeld war stark. Die Zeit reichte hinten und vorne nicht für GM Matthias Blübaum. Zum Glück nahm er es sehr gelassen hin und fügte sich in sein Schicksal. Alle Achtung vor seinem souveränen Umgang mit der Situation!
Beim Simultan mit GM Andreas Heimann, diesmal mit vielen Spielerinnen des großen Frauen- und Mädchen Länderkampfes, reduzierten wir die Bretteranzahl auf 15. Alles klappte viel besser.
Zwei tolle Events! Vor allem wie die beiden Titelträger gleichzeitig kommentierten, nachdachten und die besten Züge ausführten. Das war einzigartig!

Jubiläum 50 Jahre DSJ

Auf der Internetseite der DSJ findet man das DSJ Jubiläumslogo 50 Jahre DSJ 1970 – 2020. Wer dort auf das Logo klickt, wird zu einer tollen Jubiläumsseite geführt. Im Mittelpunkt steht ein Zeitstrahl, der alle wichtigen Momente der DSJ Entwicklung festhält.  

In einer losen Artikelserie werden wir einige Momente näher beleuchten.

DSJ Jubiläum 50 Jahre DSJ Problemschachlösewettbewerb

Der in Kooperation mit dem Problemschachverband „Die Schwalbe“ durchgeführte Problemschachlösewettbewerb geht in die nächste Runde. Die zehn Juniaufgaben werden am 01.06. veröffentlicht. Die Aufgaben vom Mai könnt ihr bis heute Abend lösen und einsenden.

Verschiedenes

02.06. 17:00 Webinar "Online Ideas and Strategy for Chess Organisations" von chesstech

Umfangreiches Onlineausbildungsangebot der Bayerischen Schachjugend!

Annas Schachkanal - die mehrfache Deutsche Meisterin Anna Endress vermittelt ihr Schachwissen!

Twitter-Thread der DSJ-Teamer*innen zur online DEM 2020

Automatische Umwandlung eines Bauern - kurzes, emotionales Video mit WFM Alexandra Botez und GM Vidit Gujrathi

Rückblick 1996: Erste zentrale DEM in Pinneberg U11-U17

Die Geburtsstunde der zentralen Durchführung der Deutschen Jugendmeisterschaften lag im Sommer 1996 (19.-27.07.). Erstmals wurden viele Altersklassen an einem Ort, einer Kaserne in Pinneberg bei Hamburg durchgeführt. Alle unter einem Dach als großes Event. Damals noch mit ungeraden Altersklassen, die wurden erst 1999 auf die geraden Jahrgänge umgestellt. Es gab eine gemeinsame Eröffnungsfeier, eine gemeinsame zentrale Siegerehrung unter freiem Himmel.
In Pinneberg wurden die Kinder und Jugendlichen noch getrennt von ihren Eltern untergebracht, wenn es überhaupt Eltern gab, die mitfuhren. Die Eltern hatten ihr eigenes Unterkunftshaus und in den Häusern der Teilnehmenden nichts zu suchen. Dort sorgte ein Organisations-Team der DSJ für Ruhe und Ordnung. Die Kinder und Jugendlichen wurden nach Alter getrennt, aber nicht nach Landesschachjugenden untergebracht.

Gespielt wurde nicht zentral in einem Saal sondern in verschiedenen Räumen der Kaserne. In der Kaserne waren eigentlich Offiziersanwärter*innen untergebracht, die im Sommerurlaub waren, so dass wir das Gelände, die Räume und Stuben nutzen konnten. Zum Glück war das Wetter gut, so dass viel im Freien stattfinden konnte. Überhaupt war die DEM in Pinneberg eine DEM der weiten Wege in handylosen Zeiten, in denen sich das Org.Team Walkie Talkies anschaffte, um sich zu verständigen. Trotzdem wurden immer alle auf dem riesigen Gelände gesucht.

Pinneberg war auch die Geburtsstunde des Freizeitprogramms. Das verantwortete ein Team des Hamburger Schachjugendbunds unter der Leitung von André van de Velde. Es gab ein Programm auf dem Gelände für die Kinder und Jugendlichen, und es gab ein umfangreiches Hamburger Besuchsprogramm für die Eltern mit Musicalbesuch, Hamburger Fischmarkt, Stadtrundfahrt etc. Der ausrichtende Verband war die Schachjugend Schleswig-Holstein.
1997 ging man dann wieder zu der dezentralen Ausrichtung zurück, das heißt jede Altersgruppe an einem anderen Ort in Deutschland, bevor man dann aufgrund der guten Erfahrungen in Pinneberg ab 1998 die Deutschen Meisterschaften immer zentral organisierte und als Event ausbaute und weiterentwickelte. Ein Ende ist nicht abzusehen.
Die Deutschen Meister*innen von 1996 waren:
  • U11-Meister: Jörg Wegerle
  • U11-Meisterin: Elisabeth Pähtz
  • U13-Meister: Felix Gerland
  • U13-Meisterin: Anna Bardacheva
  • U15-Meister: Thomas Schuh
  • U15-Meisterin: Gundula David
  • U17-Meister: Jan Gustafsson 
  • U17-Meisterin: Jessica Nill
  • U20-Meister: Christian Wilhelmi 
  • U20-Meisterin: Isabel Werner
So ganz zentral war Pinneberg dann übrigens doch nicht, denn die U17w fand als Open in Kerkwitz statt und die beiden U20 Meisterschaften fanden in Halle statt.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Twitter
Instagram
Facebook

Deutsche Schachjugend
Hanns-Braun-Straße/Friesenhaus I
14053 Berlin

+49 (0) 30 - 300 078 13
newsletter@deutsche-schachjugend.de