Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Mädchenschach Newsletter 2015 / 02

Liebe Schachfreundinnen, liebe Schachfreunde,

in den letzten drei Monaten war in Deutschland mal wieder ganz schön viel im Bereich Mädchenschach los. Beim Mädchenschachpatent in Nußloch wurden viele spannenden Fragen rund um das Thema Mädchen im Schach bearbeitet. Bei dem Mädchen Power Grand Prix in Baden Baden haben viele junge Damen ihr Können unter Beweis gestellt und sich auf dem Brett gemessen. In der 2. Frauenbundeliga sind viele junge Frauen auf Punktejagd gegangen. Über dies und vieles mehr wird in diesem Newsletter berichtet werden.

Dieser Newsletter erscheint alle drei Monate und berichtet rund um das Thema Mädchenschach in Deutschland. Bitte schicken Sie uns Ihre Veranstaltungsberichte, Ausschreibungen, Ideensammlungen, Bilder etc. zum Thema Mädchenschach bis spätestens zwei Wochen vor Erscheinungsdatum an maedchenschach@deutsche-schachjugend.de. Die nächste Ausgabe erscheint am 31. Juli 2015.


Viele Grüße

Annabelle Schäfer und Lilli Hahn (Arbeitskreis Mädchenschach der Deutschen Schachjugend)


Themenübersicht

  1. Mädchenschach Newsletter 2015 / 02
  2. Die nächsten Termine
  3. Mädchenbetreuerinnenausbildung
  4. Mädchen-Grand-Prix Reihe
  5. Mädchenschachpatent in Nußloch
  6. Mädchentrainingstag in Mülheim
  7. DSJ Jugendversammlung in Bayern
  8. Mädchenseminar - Schachmädels erobern die Burg Rabeneck in Pforzheim
  9. 2. Süddeutscher Mädchen-Power-Grand-Prix
  10. TuRa SCHACH in der 2. Frauen-Bundesliga


Die nächsten Termine

08. – 10.05.2015

Pforzheim (Baden-Würtemberg)

Mädchenbetreuerinnenausbildung Süd (Teil 1)

08. – 10.05.2015

Velbert (NRW)

Girlscamp

14.05.2015

Niederkassel-Mondorf (NRW)

U12-Mädchentraining mit WFM Claudia Borriss

12. – 14.06.2015

Bremen (Niedersachsen)

Mädchen-GrandPrix

19. – 21.06.2015

Sachsen

Mädchenschachpatent

21.06.2015

Neukeferloh (Bayern)

Sonja-Graf-Cup

26. – 28.06.2015

Sterley (Schleswig-Holstein)

Schach auf dem Reiterhof

03. – 05.07.2015

Sterley (Schleswig-Holstein)

Schach auf dem Reiterhof

04.07.2015

Vaterstetten (Bayern)

Bayerische U14w-U20w-Mannschaftsmeisterschaft


16. – 19.07.2015

Göttingen (Niedersachsen)

Mädchencamp Nord

01. – 04.08.2015

Pforzheim (Baden-Würtemberg)

Mädchenbetreuerinnenausbildung Süd (Teil 2)/
Mädchencamp Süd

01. – 09.08.2015

Bayerisch Eisenstein (Bayern)

Internationale Offene Deutsche Frauenmeisterschaft

29. – 30.08.2015

Velburg (Bayern)

Mädchen-GrandPrix

04. – 06.09.2015


Mädchen- und Frauenschachkongress

18. – 20.09.2015

Sterley (Schleswig-Holstein)Schach auf dem Reiterhof

03. – 18.10.2015

DeutschlandweitMädchenaktionswochen

11.10.2015

Kassel (Hessen)Mädchenaktionstag der SV CAISSA Kassel

Mädchenbetreuerinnenausbildung

Letztes Jahr wurde die Mädchenbetreuerinnenausbildung ins Leben gerufen, die jährlich jeweils einmal in Nord- und einmal in Süddeutschland durchgeführt wird. Die Ausbildung besteht aus zwei Teilen: Am ersten Wochenende steht das Kennenlernen der anderen Teilnehmerinnen, spannende Vorträge von verschiedenen Referenten und Referentinnen, sowie das Planen des kommenden Girlscamps auf dem Programm. Der zweite Teil besteht aus der Organisation und Leitung des Girlscamps. Vier Tage lang haben die Teilnehmerinnen die Chance das Gelernte in die Praxis umzusetzen und erste wichtige Erfahrungen im Leiten einer solchen Jugendveranstaltung zu sammeln.

Termine:
06.-08.05.2015, Pforzheim. Mädchenbetreuerinnenausbildung Süd, Teil 1.
01.-04.08.2015, Pforzheim, Mädchenbetreuerinnenausbildung Süd, Teil 2.
28.-30.08.2015, Göttingen, Mädchenbetreuerinnenausbildung Nord, Teil 1.

Drei Teilnehmerinnen berichten von ihrer Teilnahme im Vorjahr:

Annabelle: „Das Girlscamp ist eine gute Möglichkeit neue Erfahrungen zu sammeln. Bis jetzt war ich vor allem als Spielerin aktiv. Die Mädchenbetreuerinnenausbildung hat mir die Chance gegeben, mich einmal selbst als Trainerin zu versuchen. Besonders gut fand ich, dass während des Girlscamps sogar ein A-Trainer des Deutschen Schachbundes anwesend war, der unsere Trainingseinheiten beobachtet und mit hilfreichen Tipps zur Seite gestanden hat. Mit einigen der anderen Teilnehmerinnen habe ich auch heute noch Kontakt und gerade versuche ich mein erstes, eigenes Girlscamp auf die Beine zu stellen.“

Lilli: „Die Mädchenbetreuerinnenausbildung ist meiner Meinung nach genau das Richtige, um andere schachinteressierte Frauen und Mädels kennenzulernen, Erfahrung auszutauschen und neuen Input zu bekommen. Besonders gut fand ich dabei, dass man beim Leiten des Mädchencamps das Gelernte direkt in die Praxis umsetzten konnte. Und das alles in einem sicheren Rahmen, weil ja immer noch andere Betreuerinnen da waren. Dann muss man nicht gleich die ganze Verantwortung alleine tragen und bekommt außerdem noch viele hilfreiche Verbesserungstipps. Und Spaß gemacht haben die beiden Wochenenden natürlich sowieso."


Stefanie
: „Was mir an der MBA besonders gut gefallen hat ist dass man viele Tipps und Anregungen bekommen hat, die man gut in sein eigenes Mädchentraining einbringen konnte. Da die anderen Teilnehmerinnen ebenso im Bereich Mädchenbetreuung/-training tätig sind oder tätig werden wollen, konnte man sich prima austauschen und gemeinsam neue Ideen fürs Training oder das bevorstehende Camp entwickelnd. Ich empfehle Allen die interessiert sind selbst eine Mädchengruppe ins Leben zu rufen, sich unbedingt anzumelden. Auch wenn man glaubt schon viel über Mädchenbetreuung zu wissen, liefert die MBA Information aus erster Hand – nämlich neben den Referenten auch von den anderen Teilnehmerinnen. Und besonders das Camp festigt die Theoriekenntnisse anschließend in einem spannenden praktischen Rahmen.“



So viele lächelnde Gesichter! Schwer zu sagen wer mehr Spaß hatte an diesem Wochenende: die Girlscamp-Teilnehmerinnen oder unser Mädchenbetreuerinnenteam!?


Lilli Hahn (AK Mädchenschach)


Mädchen-Grand-Prix Reihe


Ganz neu in diesem Jahr ist die Mädchen-Grand-Prix Reihe. In vier Qualifikationsturnieren können sich Mädchen in den Altersklassen u10-u25 einen Platz im großen Finale erspielen. Gespielt werden jeweils 7 Runden Schweizer System mit 60 Minuten Bedenkzeit pro Partie. Die Qualifikationsturniere werden in Bayern, Niedersachen, NRW und Sachsen veranstaltet.


12.-14.06.2015 Vorrunde Mädchen-Grand-Prix in Bremen
29.-30.08.2015 Vorrunde Mädchen-Grand-Prix in Velburg (Bayern)

Die Ausschreibung für Velburg findet ihr hier: Mädchen-Grand-Prix Velburg

Alle weiteren Austragungsorte, Termine und Ausschreibungen werden in Kürze bekanntgegeben, also haltet die Augen offen und lasst es euch nicht entgehen Teil dieses neuen Projektes zu werden.

Und für die noch Unentschlossenen unter euch, hier 10 gute Gründe warum ihr die Mädchen-Grand-Prix-Reihe auf keinen Fall verpassen solltet:

1. Man lernt viele neue Mädels kennen
2. Weil Schach einfach Spaß macht
3. Ein Turnier mal ganz ohne Jungs
4. Man übernachtet in einem Jugendhaus mit all seinen Freunden
5. Übung macht den Meister: man kann nie zu viele Turniere spielen
6. Es ist ein neues Event und bei der Premiere dabei zu sein ist bekanntlich immer etwas ganz Besonderes
7. Man kann sich fürs große Finale qualifizieren
8. Und dann beim Finale noch mehr Mädels kennen lernen und noch mehr Schach spielen
9. Endlich mal ein Turnier bei dem es auch eine u25 gibt
10. Man trifft viele seiner alten Schachfreundinnen wieder

Lilli Hahn (AK Mädchenschach)


Mädchenschachpatent in Nußloch


Vom 20.-22.März fand in Nußloch ein Mädchenschachpatent-Lehrgang in Kooperation mit der Badischen Schachjugend statt.

Von der Veranstaltung gibt es gleich zwei Berichte:

[Bericht von Melanie Ohme]
[Bericht von Irene Steimbach]


Mädchentrainingstag in Mülheim


Am Samstag, den 14.03.15, trafen sich 10 wissbegierige Mädchen zum Mädchenschachtrainingstag mit GM Carmen Voicu-Jagodzinsky und IM Thomas Trella in Mülheim. Zunächst wurden um 10.00 Uhr die Teilnehmer in zwei gleichstarke Gruppen aufgeteilt und die erste Trainingseinheit von circa 2 Stunden absolviert. Bei Thomas konnten die Mädchen ihr bisheriges Wissen in Sachen Grundlagenendspiele verbessern. Hauptsächlich wurden Bauern- und Turmendspiele behandelt, bei denen die Mädchen ihre eigenen Stellungen in einen Sieg umsetzen oder im Fall ein Remis halten können. Bei Carmen wurden die Themen Stellungseinschätzung und Planfindung behandelt. Unter Anderem ging es darum, welche Faktoren in bestimmten Situationen wichtig sind und wie man diese zum eigenen Vorteil nutzen kann. Nach der Mittagspause wurden die Gruppen getauscht, sodass jedes Mädchen die Chance hatte beide Trainingseinheiten und Trainer kennenzulernen.

Nach einem intensiven Trainingstag machten sich die Mädchen gegen 15.00 Uhr wieder auf den Heimweg. Allen Teilnehmerinnen hat es viel Spaß gemacht, sie waren begeistert vom Training und hoffen bald wieder an einem Training dieser Art teilnehmen zu können.

Tiffany Kinzel (NRW)


DSJ Jugendversammlung in Bayern


Anfang März haben sich die Delegierten der Landesverbände zur jährlichen Jugendversammlung der DSJ, diesmal in Bamberg, getroffen. Es wurde über viele Dinge debattiert, unter anderem über die Trennung der U10 und U12 Altersklassen in Offene- und Mädchenmeisterschaften. Bei einer Umfrage während der DJEM 2014 stellte sich heraus, dass viele Mädchen für eine Trennung von den offenen Meisterschaften waren. Ihnen war der direkte Vergleich mit anderen Mädchen aus ihren Altersklassen wichtig. Zudem gaben sie zu bedenken, dass es für die Mädchen fairer sei ihre eigene Meisterschaft zu haben. Von der Jungenseite wurde angemerkt, dass es für sie nicht angenehm sei gegen ein Mädchen zu spielen, weil sie doch viel zu leicht abgelenkt werden ;). Viele Jungs die befragt wurden wollten sich nicht festlegen, ob sie für oder gegen eine Aufspaltung waren. Ihre Kontraargumente waren unter anderem, dass das Geschlecht im Schach keine Rolle spielen sollte und dass doch die Mädchen genauso gut seien wie die Jungs. Außerdem wurde bemerkt, dass die spielstarken Mädchen bei den Jungen mehr lernen könnten als bei einem reinen Mädchenturnier. Als Fazit kann man sagen, dass der Wunsch nach getrennten Turnieren von den meisten Mädchen geäußert wurde, bei spielstärkeren Mädchen aber weniger stark ausgeprägt war. Bei der Jugendversammlung wurde der Antrag die U10 und U12 in getrennten Meisterschaften auszutragen mit 155 Stimmen dafür, 69 dagegen und 8 Enthaltungen stattgegeben.


Annabelle Schäfer (AK Mädchenschach)


Mädchenseminar - Schachmädels erobern die Burg Rabeneck in Pforzheim 


Eine Jugendherberge, zwei Tage, 30 Mädchen und gaaanz viel Schach: Das Mädchenseminar auf der Burg Rabeneck war mal wieder ein voller Erfolg! Gemeinsam trainierten die Mädels, spielten ein Turnier und analysierten Partien. Und auch das Freizeitprogramm mit Nachtwanderung, Lagerfeuer und Stockbrot kam natürlich nicht zu kurz.
Ganz klar ein unvergessliches Wochenende für alle Teilnehmerinnen.

[Bericht von Irene Steimbach]


2. Süddeutscher Mädchen-Power-Grand-Prix



Punktgenau zum Weltfrauentag und auch dem wohl schönsten frühlingshaften Sonntag in diesem Jahr, fand in den Räumen der Ooser Schachgesellschaft Baden-Baden in der Lichtentaler Allee 8 ein Mannschafts-Schnellturnier statt, das nur der weiblichen Schachjugend vorbehalten war. (Quelle: Badische Schachjugend)

[Bericht einer Teilnehmerin]









TuRa SCHACH in der 2. Frauen-Bundesliga


Und was gibt es Neues aus dem Spielbetrieb? Einen ausführlichen Bericht über die Bundesligasaison und die Eindrücke der Mädchenmannschaft aus TuRA Harksheide liefert Eberhard Schabel.

[Kompletter Bericht]
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Deutsche Schachjugend
Hanns-Braun-Straße/Friesenhaus I
14053 Berlin
Deutschland

+49 (0) 30 - 300 078 13
maedchenschach@deutsche-schachjugend.de