DSJ Newsletter 02 / 2016
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

DSJ Newsletter 02 / 2016

Hallo Zusammen,

Vom Jinhong Chess Club 8 in Bengbu, eine der vielen Millionenstädte In China, mit dem die Deutsche Schachjugend seit 2014 Kontakt hat, war eine Jugenddelgation vom 07.-17.02.2016 zu Besuch in Deutschland. Hamburg und Berlin waren die beiden Ziele. Malte Ibs, 1. Vorsitzender der DSJ, betreute die Delagtion und übergab sie in Berlin an den Geschäftsführer Jörg Schulz.
Die ganze Zeit übernahm auch Nicolas Lagassé, der 2014 mit der DSJ Delegation in China war, Betreuungsaufgaben und lernte dabei fleißig Chinesisch, wobei die Wörter, die ihm die Jugendlichen beibrachten, nicht immer für den täglichen Gebrauch bestimmt waren (Schimpfwörter!).
Zu schachlichen Vergleichen kam es in Hamburg am Margarethe Rothe Gymnasium und beim Hamburger SK, in Berlin fand ein Vergleichskampf mit dem SC Kreuzberg statt und mit der Schachgruppe des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums. In Hamburg stand natürlich der Hafen im Mittelpunkt des Besuches, in Berlin das politische Zentrum wie der Reichstag. Aber auch ein Ausflug zum Schachdorf Ströbeck gehörte zu den Programmpunkten. 
Der Jugendaustausch mit China steht noch am Anfang, die geführten Gespräche mit der chinesischen Delegation zeigten aber schon die Rchtung auf: regelmäßige Besuche in China und Deutschland. Malte Ibs wird in  diesem Sommer noch für einige Tage nach Bengbu fliegen und dort bestimmt weitere Absprachen treffen. Das Interesse in China an deutschem Schachwissen ist groß. So wurden verschiedene Einladungen ausgesprochen und auch Kontakte zwischen Schulen sollen entstehen. 

Der goldene Chesso geht in die dritte Runde! Wieder sind vorbildliche Ehrenamtliche in deutschen Schachvereinen gesucht. Ihr wollt euren Ehrenamtlichen DANKE sagen, dann schickt uns eine Bewerbung und wer weiß, vielleicht wählt die Jury ja gerade euren Nominierten aus? Und wenn das so ist, dann laden wir euch ein. Ein zur DEM, dem größten Jugendschachevent in Deutschland. Dort findet die Auszeichnung und die Preisverleihung statt. Gesucht werden die Nominierten in den Bereichen Nachwuchs, Seele des Vereins und Mädchenschach. Neu in diesem Jahr sind unsere Botschafter die den Wettbewerb ideell unterstützen und erklärt haben, warum Ehrenamt für den Sport so wichtig ist! Denkt daran: „Ehrenamt ist unbezahlt aber unbezahlbar!“. Lasst euch begeistern vom goldenen Chesso und sagt DANKE und wir wollen es auch tun.

Herzliche Grüße
Der Vorstand der DSJ


Goldener Chesso – Jetzt Start der Bewerbungsphase

Der Goldene Chesso ist ein Preis für alle ehrenamtlich Aktiven in deutschen Schachvereinen. Das Ehrenamt ist unbezahlt aber unbezahlbar! Die DSJ sucht nun die besten Schach-Ehrenamtlichen Deutschlands, die sich in herausragender Art und Weise um junge Schachspieler und für unseren Sport einsetzen, die ihre Freizeit opfern. Gesucht werden Personen, die entweder a) sich im Jugend-/Nachwuchsbereich einsetzen, oder die man b) als „Seele des Vereins“ bezeichnet und c) die sich im Mädchenschach engagieren. Für ihr unermüdliches und vorbildliches Engagement und ihren Einsatz möchten wir sie belohnen! Wer so eine Person kennt, kann diese nominieren und Pate werden. Jetzt bewerben, alles weitere gibt es hier.

Bewerbungsstart ist der 21. Februar 2016.

Bewerbungsschluss ist der 10. April 2016.

Die von der Jury Ausgewählten erhalten den Titel Goldenen Chesso ernannt und zählen somit zu den besten Schach-Ehrenamtlichen Deutschlands. Die Preisträger erhalten als Trophäe den Goldenen Chesso und die DSJ erfüllt ihnen den vom Paten vorgeschlagenen Herzenswunsch im Wert von bis zu 250 €. Die Sieger und deren Paten werden von der DSJ zur Deutschen Meisterschaft (DEM) eingeladen und in feierlichem Rahmen geehrt. Die Siegervereine der Nominierten erhalten zudem noch einen Sachpreis von ChessBase.

Die Sieger werden von einer prominent besetzten Jury bestimmt, bestehend aus:

  • Dr. Robert K. Frhr. von Weizsäcker, Ehrenpräsident des DSB
  • Horst Metzing, ehemaliger Geschäftsführer, Sportdirektor und Ehrenmitglied des DSB
  • Melanie Lubbe, WGM und Mitglied der deutschen Nationalmannschaft
  • Jan Pohl, ehemaliger stellv. Vorsitzender DSJ

Eine Person zu nominieren ist ganz einfach. Als Pate kann jeder tätig werden und einen Schach-Ehrenamtlichen durch eine Bewerbung nominieren. Auf zwei Seiten schildern sie in eigenen Worten, warum ihr Nominierter das Zeug zum Goldenen Chesso hat. Der Lohn als Pate: Auch sie sind bei der DEM mit dabei und es gibt zusätzlich noch ein wertvolles Geschenk für ihren Verein. Als Pate füllen sie die Bewerbungsunterlagen aus und senden diese innerhalb des Bewerbungszeitraums an:


Bewerbungsunterlagen:


Als Pate füllen sie die Bewerbungsunterlagen aus und senden diese innerhalb des Bewerbungszeitraums an:

Deutsche Schachjugend im Deutschen Schachbund e.V.
Hanns-Braun-Straße
Friesenhaus 1
14053 Berlin,
oder per Fax: 030 / 30007 830,
oder via Email: goldener.chesso ( bei ) deutsche-schachjugend.de,
oder online im Onlinemeldungsformular

Die Jury nimmt dann im April die Auswahl der Sieger vor. Danach werden die Paten und Sieger über ihren Sieg informiert und zur DEM eingeladen.

 

Neu in diesem Jahr: Botschafter!

Wir möchten euch zeigen, dass dieser Wettbewerb etwas wichtiges und etwas einzigartiges ist. Wir möchten euch motivieren Bewerbungen einzureichen und DANKE zu sagen. DANKE bei euren Vereinskameraden. Wir haben Menschen gesucht und gefunden, die unsere Ansicht teilen und denen Ehrenamt, ebenso wie uns, ein wichtiges Anliegen ist. Menschen die ideell unsere Veranstaltung unterstützen und Botschafter sind für den Goldenen Chesso. Lasst euch von diesen Menschen ermuntern und reicht eine Bewerbung ein!

Während des Bewerbungszeitraums möchten wir euch in jedem Newsletter einen Botschafter für den goldenen Chesso vorstellen.

Dieses mal Dr. Wolfgang Schäuble, MdB und Bundesminister der Finanzen:

„Ich unterstütze den Goldenen Chesso, weil ich beides bewundere: gute Schachspieler und ehrenamtlich tätige Menschen.“ Dr. Wolfgang Schäuble, MdB und Bundesminister der Finanzen


Carsten Karthaus
Referent für Öffentlichkeitsarbeit



43. Deutsch-Japanischer Simultanaustausch

Bist Du bereit, Dich mit anderen sportbegeisterten Jugendlichen auf eine einmalige Reise ins Land der aufgehenden Sonne zu begeben?
Der Deutsch-Japanische Simultanaustausch bietet Dir die Möglichkeit, genau das zu tun. Entdecke die Geschichte und Kultur Japans hautnah in den pulsierenden Großstädten Kyoto und Tokio. Lass Dich von der typisch japanischen Herzlichkeit deiner Gastfamilien verzaubern und von der Begeisterung für das Unbekannte anstecken. Präsentiere den anderen deutschen und japanischen Jugendlichen Deine Sportart und erfahre mehr über ihre. Sei Teil des 43. Deutsch-Japanischen Simultanaustauschs! 


Eric Tietz
Beauftragter der DSJ

Themenbörse für den Mädchen- und Frauenschachkongress

"Vom 02.-04.09.2016 findet der diesjährige Mädchen- und Frauenschachkongress statt. Thematisch beinhaltet der Kongress eine bunte Mischung an Themen rund um das Mädchen- und Frauenschenschach - und zwar sowohl aus theoretischer als auch aus praktischer Perspektive. Welche konkreten Themen beim Kongress betrachtet werden, habt ihr dieses Jahr selbst in der Hand: Hier könnt ihr uns eure Themenvorschläge mitteilen. 

Wir freuen uns auf zahlreiche Beiträge!


Mädchenschach Prämiensystem

Wir wollen Vereine mit aktiver Mädchenarbeit belohnen. Dazu haben wir ein Konzept entworfen, welches es Vereinen ermöglicht, Punkte für ihre Mädchenschach-Aktivitäten zu sammeln und diese anschließend in Prämien einzutauschen. Die Datei findet ihr hier.

Melanie Lubbe
Referentin für Mädchenschach


Deutsch-russischer Austauschvertrag geschlossen

Vergangenen Sonntag (07.02.2016) wurde im Rahmen des deutsch-russischen Jugendaustausches in Moskau der erste Austauschvertrag zwischen der DSJ und der RSSU (Russian State Social University) geschlossen. Die Direktorin Dr. Natalia Pochinok schloss den Vertrag über einen langfristigen Jugendaustasuch zwischen der DSJ und Russland, in diesem Fall vertreten durch die Universität mit ihren Schachaktivitäten.

Hier klicken!


Die Deutsche Schachjugend in Moskau - das Tagebuch

Es liegt schon einige Jahre zurück, dass die Deutsche Schachjugend über die deutsch-russische Jugendstiftung am Jugendaustausch mit Russland beteiligt war.Im letzten Jahr kam dann aber die deutsche sportjugend wieder auf uns zu und schlug uns vor, einen neuen Partner auszuprobieren: Die Russian State Social University in Moskau. Der Uni angegliedert ist das bekannte Moskau Open.


Jugendversammlung 2016: Anträge

Wie jedes Jahr findet Anfang März und in diesem Jahr am 5. und 6. März die Jugendversammlung statt. Diesmal in Berlin

Hier klicken!


Schachverband Württemberg bekennt sich zum Fairplay

Das erweiterte Präsidium im Schachverband Württemberg (SVW) wurde eine Änderung des Leitbildes beschlossen. Dieser Beschluss des erweiterten Präsidiums wird dem Verbandstag 2017 zur abschließenden Bestätigung vorgelegt. Die Werte des Schachsports, wie Mut, Ehrlichkeit, Haltung, Respekt, Wertschätzung, Engagement, Rücksicht und Toleranz (=MEHRWERT) und das Fairplay sind damit zentrale Punkte im Leitbild des SVW. 


Yes2Chess 2016 … es geht los!

Yes2Chess, das große Schachturnier für Schulmannschaften bis Klasse 6, findet auch 2016 wieder statt. Und zwar wieder unter der Schirmherrschaft von Felix Magath. In Vorrunden und im Halbfinale können sich Schulen aus allen Bundesländern für das Deutschland-Finale qualifizieren, das vom 3. bis 5. Juni in Hamburg stattfindet. Wer da gewinnt, ist im Weltfinale.

Hier klicken!


FÖRDERPROGRAMM 2016 SCHACH FÜR MIGRANTEN

Zurzeit fliehen viele Menschen vor Not, Verfolgung, Folter und Bürgerkriegen nach Europa, insbesondere nach Deutschland. Diese Menschen suchen für sich und ihre Familien hier Sicherheit und eine Zukunft. Diese Entwicklung stellt unsere Gesellschaft vor hohe Herausforderung. Es geht um Solidarität, die Bereitschaft zu teilen und zu helfen, Nächstenliebe, Toleranz und eine Willkommenskultur. Gerne unterstützt der  Deutsche Schachbund und seine Untergliederungen diese Bemühungen. Schließlich sind wir Teil unserer Gesellschaft und Sport verbindet seit jeher Menschen unter dem Banner von Fairness, Respekt und Team-Engagement.


Förderprogramm 2016 für Menschen auf der Flucht vor Not Krieg, und Verfolgung

Das Förderprogramm dient der Unterstützung von Projekten von Vereinen des DSB, die sich mit dem Schachspiel für vor Not, Krieg und Verfolgung geflüchteten Menschen beschäftigen. Die Umsetzung des Förderprogrammes soll möglichst flexibel und unbürokratisch erfolgen.


Schachfieber in der Kita Flintacker

Die Zeugnisferien in Bremen nutze das Kinder-und Familienzentrum Flintacker am 28.01.2016 auf ganz besondere Art und Weise. Da die meisten Kinder zu Hause blieben, konnten sich insgesamt acht Erzieherinnen in den Grundzügen des königlichen Spiels ausbilden lassen. Patrick Wiebe vom Verein Kinderschach in Deutschland e.V. gab eine ganztägige Fortbildung zum Kinderschachpatent. 





News der DSJ

Alle News der DSJ findet Ihr im Newsbereich.
Alle Termine findet Ihr im DSJ Terminkalender.

Wenn Sie diese E-Mail (an: carsten.karthaus@mytum.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Deutsche Schachjugend
Erik Kothe
Hanns-Braun-Straße/Friesenhaus I
14053 Berlin
Deutschland

+49 (0) 30 - 300 078 13
newsletter@deutsche-schachjugend.de